Aktuelles  

Aktuelles

Angesichts der weiterhin hohen Infektionszahlen findet in der Zeit von 11. bis 29. Januar 2021 an allen bayerischen Schulen und in allen Jahrgangsstufen ausschließlich Distanzunterricht statt.

  • Schriftliche Leistungsnachweise können während des Distanzunterrichts bis auf Weiteres ebenfalls nicht stattfinden.
  • Die fachpraktische Ausbildung findet grundsätzlich weiterhin in Betrieben und Einrichtungen statt, auch wenn sonst Distanz- oder Wechselunterricht stattfindet. Natürlich müssen die in den Betrieben und Einrichtungen geltenden Hygienevorschriften eingehalten werden, um die Gesundheit aller zu schützen. Wenn seitens der Praktikumsbetriebe und Praktikumseinrichtungen eine Weiterbeschäftigung der Schülerinnen und Schüler pandemiebedingt nicht möglich ist oder begründete Bedenken bestehen wegen der Pandemie das Praktikum anzutreten, stellen die Schulen ein alternatives Angebot in Form eines Praktikums auf Distanz sicher.
  • Des Weiteren wurde im Ministerrat entschieden, anstelle der Faschingsferien (ursprünglich geplant für 15. - 19. Februar) eine zusätzliche Unterrichtswoche stattfinden zu lassen. Näheres finden Sie in den FAQ auf den Seiten des Kultusministeriums, einem Elternbrief der Schule und einem Elternbrief des Kultusministeriums.
  • Die schriftlichen Abiturprüfungen beginnen statt am 17. Mai am 10. Juni 2021. Näheres finden Sie auf den Seiten des Kultusministeriums.

Bleiben Sie alle gesund!

Öffnungszeiten des Sekretariats vom 11.01. bis 29.01.21

Montag bis Donnerstag 07:45 – 14:00 Uhr
Freitag 07:45 – 13:00 Uhr

Aktuelle Informationen zum Corona-Virus

Infomationen des Kultusministeriums zum Umgang mit der aktuellen Situation im Zusammenhang mit dem Corona-Virus finden Sie hier. Auch der Landkreis Hof informiert tagesaktuell zum Corona-Virus auf auf seiner Homepage. Dort finden sich auch alle wichtigen Maßnahmen und Ansprechpartner zum Thema.

Formulare

Antrag auf Beurlaubung vom Unterricht aus wichtigem Grund

   

Login  

   

„Stärken stärken und Schwächen schwächen!“

Die SchülerInnen der 11. und 12. Klasse waren auch in diesem Schuljahr wieder fleißig und besuchten am Nachmittag den zusätzlichen Intensivierungsunterricht des Profilfachs.

Während ihrer Unterrichtsblöcke trafen sich die SchülerInnen der 11. Klassen jeden Dienstag in der siebten und achten Stunde. Gemeinsam mit den Studienreferendaren Frau Kretzschmar, Frau von Runckel und Herrn Schmidt wiederholten und vertieften sie den aktuellen Stoff.

Die 12. Klassen, zunächst unter dem Kommando von Frau Meinel, ab Januar mit Frau Kemnitzer an Bord und mit Unterstützung der Studienreferendarinnen Frau Högner und Frau Piegsa, besuchten den Intensivierungskurs im 14-tägigen Turnus. Während sich die SchülerInnen der 11. Klassen nur zaghaft an die eine oder andere Fachabituraufgabe wagten, lag der Fokus für die 12. Klassen im Hinblick auf die Abiturvorbereitung besonders hierauf. Beide Jahrgangsstufen vertieften und festigten das bereits erworbene Wissen und übten sich in der Fallbearbeitung. Dabei arbeiteten sie weitgehend selbstorganisiert, in Eigenregie und bei Bedarf auch in Kleingruppen. Sie setzten individuelle Schwerpunkte, je nachdem, bei welchem Themenbereich sie Nachholbedarf sahen. Auf die individuellen Bedürfnisse der SchülerInnen wurde von Seiten der Lehrkräfte und Studienreferendare stets Rücksicht genommen.

Die zuständigen Lehrkräfte sorgten mit Liebe zum Detail für möglichst optimale Lernbedingungen: In optisch ansprechend gestalteten Mappen fanden die SchülerInnen differenziertes Übungs- und Vertiefungsmaterial. Neben Abituraufgaben stand ebenfalls methodisch-didaktisch aufbereitetes und spielerisch-kreatives Material zur Verfügung. Mit Wörtersuchrätseln, Kreuzworträtseln, Strukturlegetechniken oder Memorys konnten die Teilnehmer begeistert werden. Wer Schwierigkeiten feststellte, dem standen neben dem Rat der Lehrkräfte unterschiedliche Hilfestellungen und „Spickzettel“ zur Verfügung.

Löblich hervorzuheben sind zudem die vielen freiwilligen TeilnehmerInnen, die die beiden Kurse besuchten. In entspannter und fröhlicher Atmosphäre wurde gelernt und gelacht und nicht selten war aus verschiedenen Ecken ein „Aaaah, so ist das also!“ zu vernehmen.

O-Töne der SchülerInnen zum Intensivierungsunterricht :

  • „Besonders hilfreich am Intensivierungsunterricht war/en für mich…“ (SchülerInnen der 11. Klasse):
    • - die anschaulichen Beispiele, die gut verständlich sind.
    • die mehrmaligen, geduldigen Erklärungen.
    • die Übung an unterschiedlichen Fällen und Beispielen
  • „Besonders hilfreich am Intensivierungsunterricht war/en für mich…“ (SchülerInnen der 12. Klasse):
    • die Vertiefung und die Wiederholung (alter) Themengebiete.
    • die Vielfalt der unterschiedlichen Übungsarbeiten.
    • die Strukturlegetechniken und Memorys.
    • die Übung an Abifällen.
    • die Beachtung der Wünsche und Anregungen der Schüler.
  • „Mein Kommentar/ Fazit zum Intensivierungsunterricht:“ (SchülerInnen der 11. Klasse)
    • Sehr hilfreich!
    • Hilft bei der Vorbereitung auf Schulaufgaben und Kurzarbeiten.
    • Lehrer geben sich große Mühe, noch mal alles verständlich zu erklären.
    • Ein nützliches Zusatzangebot!
  • „Mein Kommentar/ Fazit zum Intensivierungsunterricht:“ (SchülerInnen der 12. Klasse)
    • Die Lehrer waren sehr motiviert.
    • Viel hilfreiches Lernmaterial.
    • Sehr gute Vorbereitung auf Schulaufgaben und Kurzarbeiten.
    • Man sieht den großen Vorbereitungsaufwand bei den Übungsmaterialien.
    • Großes Engagement der Lehrer.
    • Sollte auf jeden Fall weiterhin für die Folgeklassen angeboten werden!

Daniela Piegsa, Victoria von Runckel, Marc-Peter Schmidt, Anna Kretzschmar und Jennifer Högner

   
© ALLROUNDER3

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.