Aktuelles  

Aktuelles

Ab dem 12.04.2021 bis zum 25.04.21 findet auch für die Abiturklassen in der Stadt Hof durch eine Verlängerung der bestehenden Allgemeinverfügung erneut Distanzunterricht statt. Nähere Informationen erhalten Sie von Ihrem Klassenleiter.

  • Geplante schriftliche Leistungsnachweise in den 12. und 13. Klassen können unter Einhaltung von Abstands- und Hygienevorschriften nach Sonderplan stattfinden. Informationen erhalten Sie von Ihrem Fachlehrer. Eine Teilnahme an den Prüfungen ist nur mit einem negativen Covid-19-Test möglich. (vgl. FAQ des Kultusministeriums)
  • Die fachpraktische Ausbildung findet grundsätzlich weiterhin in Betrieben und Einrichtungen statt, auch wenn sonst Distanz- oder Wechselunterricht stattfindet. Natürlich müssen die in den Betrieben und Einrichtungen geltenden Hygienevorschriften eingehalten werden, um die Gesundheit aller zu schützen. Wenn seitens der Praktikumsbetriebe und Praktikumseinrichtungen eine Weiterbeschäftigung der Schülerinnen und Schüler pandemiebedingt nicht möglich ist oder begründete Bedenken bestehen wegen der Pandemie das Praktikum anzutreten, stellen die Schulen ein alternatives Angebot in Form eines Praktikums auf Distanz sicher.
  • Die schriftlichen Abiturprüfungen beginnen statt am 17. Mai am 10. Juni 2021. Näheres finden Sie auf den Seiten des Kultusministeriums.
  • Hier finden Sie weitere Hilfe und Unterstützung: Beratungsangebote bei familiären, persönlichen, schulischen Krisen und finanziellen Notlagen

Bleiben Sie alle gesund!

Öffnungszeiten des Sekretariats

Montag bis Donnerstag 07:45 – 14:00 Uhr
Freitag 07:45 – 13:00 Uhr

Aktuelle Informationen zum Corona-Virus

Infomationen des Kultusministeriums zum Umgang mit der aktuellen Situation im Zusammenhang mit dem Corona-Virus finden Sie hier. Auch der Landkreis Hof informiert tagesaktuell zum Corona-Virus auf auf seiner Homepage. Dort finden sich auch alle wichtigen Maßnahmen und Ansprechpartner zum Thema.

Formulare

Antrag auf Beurlaubung vom Unterricht aus wichtigem Grund

   

Login  

   

Wir, die Schülerinnen und Schüler, deren Eltern und die an der Beruflichen Oberschule Hof Beschäftigten fühlen uns dem gemeinsamen Ziel verpflichtet, die uns aus der jeweiligen Rolle in der Schulgemeinschaft und dem Leitbild der Schule erwachsenden Aufgaben verantwortungsbewusst und zum gegenseitigen Nutzen zu erfüllen.

In unserem Tätigkeitsbereich in der Schule sowie an Praktikumsstellen und im Einflussbereich des Elternhauses streben wir auf dieser gesicherten Wertebasis nach bestmöglicher Verwirklichung der Bildungsziele, wie sie in den Schulartprofilen von Fachoberschule und Berufsoberschule festgelegt sind.

Unser Bestreben liegt darin, selbstständiges Denken und Handeln zu fördern, zur Zusammenarbeit im Team bereit zu sein und uns auf der Basis von Pünktlichkeit, diszipliniertem Verhalten, Aufmerksamkeit und Konzentration am Unterrichtsgeschehen zu beteiligen. Lehrkräfte werden ihrer Vorbildrolle stets gerecht. Wir verstehen uns als Gemeinschaft, in der niemandem aus seiner Persönlichkeit, Herkunft, Religion, Geschlecht oder politischer Gesinnung ein Nachteil erwachsen darf.

Gegenüber den Mitgliedern der Schulgemeinschaft zeigen wir ein Verhalten, das Selbstbewusstsein mit Respekt und Toleranz in Einklang bringt. Höflichkeit, Hilfsbereitschaft und Friedfertigkeit sind prägende Merkmale für den gegenseitigen Umgang.

Mit uns anvertrauten Gegenständen und der Nutzung von Ressourcen gehen wir im Sinn der Nachhaltigkeit sorgsam um. Wir achten bei unserer Arbeitsumgebung auf Sauberkeit und Ordnung.

Der Sprachpflege widmen wir besondere Aufmerksamkeit. Gedankliche Präzision erfordert die Verwendung vollständiger Sätze statt einzelner Schlagworte. Auf der persönlichen Kommunikationsebene soll Wertschätzung, Fairness und Rücksichtsnahme gegenüber dem Gesprächspartner wahrnehmbar sein.

Wir Eltern sind unseren Kindern stets Vorbild und unterstützen sie gemeinsam mit den Lehrkräften bei der Erfüllung ihrer Lernaufgaben. Anstehende Probleme lösen wir durch offene und ehrliche Gespräche mit allen Beteiligten der Schulgemeinschaft. Wir interessieren uns für Möglichkeiten der Weiterentwicklung der jungen Erwachsenen und stehen den Perspektiven offen gegenüber.

Dieses Papier sichert noch keine gute Schule. Wir sind uns bewusst, dass wir die angestrebten Ziele und Verhaltensweisen im täglichen Umgang beweisen und bestätigen müssen. Erst dadurch schaffen wir eine Gemeinschaft, in der wir gerne zusammen leben und arbeiten und uns in unseren gemeinsamen Anliegen verbunden fühlen.

 

 

gez.
Prof. Dr. Horst Heineck 
gez.
Durmus Ali Sinanoglu
gez.
Hans Dietrich, OStD
     
Vorsitzender des Elternbeirats   Schulsprecher Schulleiter

 

   
© ALLROUNDER3

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.