Aktuelles  

Aktuelles

Angesichts der weiterhin hohen Infektionszahlen findet in der Zeit von 11. bis 29. Januar 2021 an allen bayerischen Schulen und in allen Jahrgangsstufen ausschließlich Distanzunterricht statt.

  • Schriftliche Leistungsnachweise können während des Distanzunterrichts bis auf Weiteres ebenfalls nicht stattfinden.
  • Die fachpraktische Ausbildung findet grundsätzlich weiterhin in Betrieben und Einrichtungen statt, auch wenn sonst Distanz- oder Wechselunterricht stattfindet. Natürlich müssen die in den Betrieben und Einrichtungen geltenden Hygienevorschriften eingehalten werden, um die Gesundheit aller zu schützen. Wenn seitens der Praktikumsbetriebe und Praktikumseinrichtungen eine Weiterbeschäftigung der Schülerinnen und Schüler pandemiebedingt nicht möglich ist oder begründete Bedenken bestehen wegen der Pandemie das Praktikum anzutreten, stellen die Schulen ein alternatives Angebot in Form eines Praktikums auf Distanz sicher.
  • Des Weiteren wurde im Ministerrat entschieden, anstelle der Faschingsferien (ursprünglich geplant für 15. - 19. Februar) eine zusätzliche Unterrichtswoche stattfinden zu lassen. Näheres finden Sie in den FAQ auf den Seiten des Kultusministeriums, einem Elternbrief der Schule und einem Elternbrief des Kultusministeriums.
  • Die schriftlichen Abiturprüfungen beginnen statt am 17. Mai am 10. Juni 2021. Näheres finden Sie auf den Seiten des Kultusministeriums.

Bleiben Sie alle gesund!

Öffnungszeiten des Sekretariats vom 11.01. bis 29.01.21

Montag bis Donnerstag 07:45 – 14:00 Uhr
Freitag 07:45 – 13:00 Uhr

Aktuelle Informationen zum Corona-Virus

Infomationen des Kultusministeriums zum Umgang mit der aktuellen Situation im Zusammenhang mit dem Corona-Virus finden Sie hier. Auch der Landkreis Hof informiert tagesaktuell zum Corona-Virus auf auf seiner Homepage. Dort finden sich auch alle wichtigen Maßnahmen und Ansprechpartner zum Thema.

Formulare

Antrag auf Beurlaubung vom Unterricht aus wichtigem Grund

   

Login  

   

Nachhaltig leben, und das im Vorweihnachtsstress… – Geht das? „Das geht! Und zwar über das ganze Jahr hinweg!“, meint zumindest die Studentin Ann Katharina Re.

Am 11. Dezember 2019 besuchte die ehemalige Schülerin Ann Katharina Re., die gegenwärtig an der Universität in Bamberg im Hauptfach Pädagogik (mit Schwerpunkt Erwachsenenbildung/Weiterbildung) studiert, ihre ehemalige Schule in Hof, die FOS/BOS. Dort hielt sie vor vier Klassen einen sehr spannenden Vortrag zum Thema „Nachhaltigkeit im Alltag“. Zahlreiche Schülerinnen und Schüler, die sich bereits im Unterricht in verschiedenen Fächern, wie beispielsweise Volkswirtschaftslehre und Sozialkunde, mit dem Thema Nachhaltigkeit beschäftigten, erfuhren durch die Präsentation einen ganz neuen und pragmatischen Zugang zur Thematik. Im Unterschied zur unterrichtlichen Begegnung forderte die engagierte Studentin, die viel Anschauungsmaterial und weiterführende Literatur mitgebracht hatte, mit teils provokanten Thesen und interessanten Ideen eine Positionierung der Zuhörerinnen und Zuhörer heraus. Dabei begeisterte sie mit ihrer unkonventionellen Art und der so ganz anderen Möglichkeit, sich diesem Thema zu nähern, doch sehr viele Schülerinnen und Schüler.

Ihr selbst ist die Nachhaltigkeit ein großes Herzensthema, weshalb sie nicht nur bei Poetry Slams über diese Thematik spricht, sondern auch auf ihrer Website praktische Tipps für den Alltag vorstellt und interessante Möglichkeiten aufzeigt, wie aufgeschlossene Menschen der Welt in kleinen Schritten auf ganz individuelle Weise einen Dienst erweisen können. Dabei ging zwar auch um Ansätze, die bereits bekannt sind und von nicht wenigen Menschen verfolgt werden, so beispielsweise der Verzicht auf Plastiktüten zugunsten von mehrfach verwendeten Beuteln. Darüber hinaus stellte sie jedoch ebenfalls Produkte und Möglichkeiten der Lebensführung vor, die für viele Schülerinnen und Schüler auf den ersten Blick sehr ungewöhnlich oder gar befremdlich wirkten. So gab die Referentin an, ein recyceltes Handy zu benutzen, komplett auf Einwegprodukte zu verzichten und sich für ein veganes Leben entschieden zu haben.

Stimmen von Schülerinnen und Schüler:
„Ann hat völlig Recht. Ich bin auch immer total genervt, wenn ich im Supermarkt so oft Plastikverpackungen kaufen muss. Aber es gibt leider in Hof kaum Geschäfte, in denen verpackungsfreies Einkaufen möglich ist.“
„Das ist schon extrem, wie Ann lebt. Ich kann mir nicht vorstellen, auf so viele bequeme Produkte verzichten zu müssen.“
„Manches ist mir zu kompliziert, wie der weitgehende Verzicht auf Pflege- und Toilettenprodukte, aber einige Ideen finde ich schon sehr gut, wie beispielsweise die veganen Rezepte. Da hörten sich einige doch schon sehr lecker an. Die werde ich sicher mal ausprobieren.“

   
© ALLROUNDER3

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.