Aktuelles  

Anmeldung

Die Links zur Vervollständigung Ihrer bereits erfolgten Anmeldung finden Sie hier für die FOS und für die BOS.

Öffnungszeiten des Sekretariats

Mo - Do:

07:45 Uhr - 13:30 Uhr
14:00 Uhr - 15:30 Uhr

Fr: 07:45 Uhr - 13:00 Uhr

Aktuelles

Nach den Pfingstferien findet für alle Klassen Präsenzunterricht nach neuem Stundenplan statt. Nähere Informationen erhalten Sie von Ihrem Klassenleiter. Eine Teilnahme am Unterricht ist nur mit einem negativen Covid-19-Test möglich. (vgl. FAQ des Kultusministeriums)

Denken Sie bitte an die Bestimmungen zum Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes innerhalb des Schulgebäudes, auch während des Unterrichts im Klassenzimmer. Auf dem Pausenhof wurde die Maskenpflicht aufgehoben.

  • Die fachpraktische Ausbildung findet grundsätzlich weiterhin in Betrieben und Einrichtungen statt, auch wenn sonst Distanz- oder Wechselunterricht stattfindet. Natürlich müssen die in den Betrieben und Einrichtungen geltenden Hygienevorschriften eingehalten werden, um die Gesundheit aller zu schützen. Wenn seitens der Praktikumsbetriebe und Praktikumseinrichtungen eine Weiterbeschäftigung der Schülerinnen und Schüler pandemiebedingt nicht möglich ist oder begründete Bedenken bestehen wegen der Pandemie das Praktikum anzutreten, stellen die Schulen ein alternatives Angebot in Form eines Praktikums auf Distanz sicher.
  • Hier finden Sie weitere Hilfe und Unterstützung: Beratungsangebote bei familiären, persönlichen, schulischen Krisen und finanziellen Notlagen

Bleiben Sie alle gesund!

Aktuelle Informationen zum Corona-Virus

Infomationen des Kultusministeriums zum Umgang mit der aktuellen Situation im Zusammenhang mit dem Corona-Virus finden Sie hier. Auch der Landkreis Hof informiert tagesaktuell zum Corona-Virus auf auf seiner Homepage. Dort finden sich auch alle wichtigen Maßnahmen und Ansprechpartner zum Thema.

Formulare

Antrag auf Beurlaubung vom Unterricht aus wichtigem Grund

   

Login  

   

Stage in Italia

Als die Schüler der 12. Klasse, die sich für eine Fahrt nach Italien beworben hatten, hörten, dass sie ein „stage“ absolvieren werden, waren sie zunächst etwas ratlos und verunsichert. Die 13 Teilnehmer der Fahrt nach Orbetello fragten sich, ob sie dafür musikalische Vorkenntnisse benötigen oder gar auf einer Bühne auftreten müssen. Sehr schnell wurde dann aber klar, dass zwar viele neue Herausforderungen auf die Schüler zukommen, diese aber „nur“ mit ihrem Praktikum in italienischen Betrieben unserer Partnerstadt in der Toskana zu tun haben. Dennoch hielten die Firmen bei dem Aufenthalt der Schüler der FOS/BOS vom 03. bis zum 10. Juni 2018 diverse Überraschungen und Herausforderungen für ihre Praktikanten bereit. So mussten sie sich in der Hotellerie, der Gastronomie, technischen Betrieben und auch bei Dienstleistern nicht nur auf Italienisch und Englisch verständigen, sondern auch kleinere oder größere Aufgaben für die Firma übernehmen. Die Firma Monetti in der Nähe der Gemeinde Albinia etwa nutzte die Gunst der Stunde und ließ die Schüler ihren Internetauftritt in englischer und deutscher Sprache nachbereiten. Alle Betriebe und auch die italienischen Lehrkräfte, die die Praktikanten betreuten, waren begeistert von der Einsatzbereitschaft unserer Schüler und sehr dankbar für die Unterstützung. Die Firmen und die Lehrkräfte waren sich einig: Sie würden auch in Zukunft gerne wieder deutsche Schüler aufnehmen.

Auch die deutschen Lehrkräfte Herr Ruppert und Frau Fuchs waren begeistert vom Engagement und der Anpassungsfähigkeit ihrer Schüler und sparten nicht mit Lob. „Siete stati veramente bravissimi! Grazie a voi!“

„Ich war zusammen mit Emma Busch im Hotel und Restaurant Vecchia Maremma. Bei einer Rundführung über das ganze Gelände durften wir uns erst alles anschauen und bekamen wichtige Hinweise zum Betrieb. Das ist so schön da, das Hotel, das Restaurant, der Pool, die neu sanierten Ferienwohnungen, die Obstbäume im Garten, … Die Tage darauf haben wir vor allem in der Küche geholfen. Die Fischsaison hat gerade angefangen und da haben wir geholfen alles vorzubereiten. Zuerst hab ich schon ein bisschen geschluckt, bei Riesen-Scampis und anderen Produkten. Doch mit der Zeit hat es immer besser geklappt und am Schluss echt richtig Spaß gemacht. Die zwei Brüder, die das Hotel führen, waren super nett und konnten perfekt Englisch. Sie haben uns auch viel über das Marketingkonzept ihrer Firma erzählt und ihre Pläne für die Zukunft erklärt. Schon toll, wie vielschichtig so ein Hotel- und Gastronomiebetrieb ist. Die Tage waren dann viel zu schnell vorbei. Schön und sehr nützlich war, dass wir zertifizierte Praktikumsnachweise der Firmen und der Schule bei der Zeugnisübergabe feierlich überreicht bekamen. Wer die Möglichkeit hat teilzunehmen, sollte dies tun. Ich würde auf jeden Fall gerne nochmal mitfahren.“

Verena Sammet, 12 Ab

   
© ALLROUNDER3

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.